feldenkrais im sport


Die Feldenkrais-Methode, mit ihrem enormen Wissens- und Erfahrungsschatz über Koordination, Effizienz und Perfektionierung von Bewegungsabläufen, ist auch für viele sportliche Menschen eine grosse Bereicherung. Sportler der unterschiedlichsten Disziplinen wie Golf, Laufen, Fahrrad oder Ski fahren, Fussball, Reiten oder Tennis  nutzen die Methode zur Verbesserung ihrer sportlichen Leistungen und zur Rehabilitation nach Verletzungen.


Als Ergänzung zur Funktionalen Integration können auch Hypnose zur Förderung der Konzentrationsfähigkeit und zur Verbesserung des Bewegungsablaufes einen grossen Anteil zum Erfolg beitragen.

 

Zur Verbesserung der Präzision, Kraft und Beweglichkeit empfehlen wir Personal Trainings an den Pilates-Geräten in Kloten: www.pilatesstudio-kloten.ch

 

feldenkrais und golf

Man ist sich in der Golfwelt inzwischen einig, das es keinen ‚richtigen' Schwung gibt. Gültige Regel ist, dass mit Krafteinsatz absolut nichts zu erreichen ist, vielmehr zählt Technik, Koordination und mentale Beweglichkeit. Hier bietet Funktionale Integration Entscheidendes, um das Handicap zu verbessern.

 

Duffy Waldorf: „Die Feldenkrais-Methode hat mir ein schmerzloses Golfspielen beschert und über Verletzungen brauche ich mir keine Sorgen zu machen."

feldenkrais und laufsport

Für sehr viele Menschen ist das Laufen eine angenehme und vergleichsweise billige Art des Ausgleichssports geworden. Wie unangenehm ist es dann, wenn Knie-, Fuss- oder Hüftbeschwerden einen am ungetrübten Vergnügen hindern. Wussten Sie, dass Effizienz und Gesundheit die gleichen Anforderungen an den Bewegungsablauf stellen?

feldenkrais und tennis

Präzise Koordination von komplexen Bewegungsabläufen und ein körperliches Verständnis für die Wirkung der Schwerkraft -  um nur wenige Beispiele zu nennen, von welcher mit der Feldenkrais-Methode enorm profitiert werden kann.

 

D. W., Zürich: „Noch besser, als das Spiel zu gewinnen gefiel mir das Gefühl der Zeitverzögerung! Ich schien eine Ewigkeit Zeit zu haben, bis der Ball endlich mein Racket berührte."